Coaching? Sorry, aber da hab ich echt keine Zeit für.

Willkommen zum letzten Teil unserer dreiteiligen Serie, in der wir mal mit dem Thema Coaching aufräumen. Wie's losging, und wie mein "äh nein danke, das ist nix für mich" zu bisher 5 Sitzungen wurde, kannst du hier nachlesen.


Hast du jemals Angst gehabt etwas zu verpassen, weil du nen Tag auf der Couch entspannt hast, anstatt die nächste Top-10-Liste abzuhaken?

Falls nicht, Glückwunsch!

Falls aber doch, dann geht es dir wie mir und den meisten Menschen, mit denen ich darüber rede. Ich hab mich viel darum geschert, was ich dachte das die perfekte Art und Weise zu leben sei. Und so verlor ich die Balance zwischen meiner persönlichen Identität und Wohlbefinden, und dem was ich als "richtigen" Lifestyle von mir erwartet empfand.

Oder was ich dachte, was erwartet wird. Aber eigentlich totaler Hühnermist ist.

Das Streben nach Glück

Als Psychologie-Absolventin und Coaching-Bloggerin bin ich ständig mit Vorurteilen gegenüber Beratung, Psychotherapie und Coaching konfrontiert. (Wie, da gibt's nen Unterschied?! Check mal hier!)

Mit generellen Vorbehalten und der Geldsache hab ich nun schon aufgeräumt. Nun zeig ich dir also, warum sich auch die Zeitinvestition lohnt. Ganz objektiv, ich war nämlich mal genauso kritisch wie du jetzt vielleicht bist.

Jede Werbung und jedes Lifestyle-Magazin und jede Talkshow und jedes hundertfach gefilterte Instagram-Foto und jeder gut gemeinte Freund erzählt dir, du sollst das Beste aus deiner Zeit machen. Carpe Diem und so.

Sprich, nimm jede Erfahrung mit, probier jeden Drink aus, arbeite an deiner Karriere und deinem Dating-Leben und reise und lerne und besuch die neue Kunstgallerie um die Ecke und triff dich regelmäßig mit all deinen entfernten Bekannten und schau einmal die Woche bei Mutti vorbei.

Haha.

Nach und nach füllt sich der Tag, die Woche, der Monat, und ups, das Paper für deinen Uni-Kurs ist liegengeblieben, und die E-Mails von letzter Woche sind auch noch nicht beantwortet, und Mist, eigentlich hast du gerade echt keine Luft mehr für den Kaffee mit der besten Freundin.

Durchatmen.

Und mal was für dich tun. Ganz egal, was die anderen sagen. Es geht um dein Wohlbefinden. Wie willst du schließlich für andere da sein, alles andere auf die Reihe kriegen, wenn du selbst ein großes Chaos bist?

Wo kommt da nun Coaching ins Spiel?

Coaching ist ein Wegbegleiter, der dir dabei hilft, aus deinem Problem eine persönliche Entwicklung zu machen. Dabei geht es ganz individuell um dich, um deine Situation, deine Ressourcen, deine Wünsche.

Anstatt dir nun mögliche Lösungen vorzudenken, fördert dein Coach deine Fähigkeit der Selbststeuerung. Dabei richtet Coaching sich nach genau dir, dem Klienten, und nicht nach seinem Weltbild oder seinen Ansätzen als Coach.

Und so unterscheidet sich die Zeit mit einem Coach dann doch vom Kaffee mit der Freundin oder dem Telefonat mit den Eltern oder das eifrige Grübeln in der selbstverordneten Meditationsroutine, die leider nie so routiniert ist wie man es sich erhofft hat.

Nimm dir die Zeit die du brauchst

Eine Zeitinvestition in dich selbst kann sich dann plötzlich nach viel mehr anfühlen, als halbherzig irgendwo im Einkaufszentrum verbracht.

Ich selbst hab lange gebraucht, bis ich mich endlich aufgerafft hatte. Es gab immer so viele Alternativen, die so viel attraktiver erschienen, als an mir zu arbeiten. Und einen viel größeren kurzfristigen Nutzen versprachen.

Irgendwann habe ich gemerkt, dass sich das Ganze doch nicht von selbst löst. Und als ich dann Sitzung eins, Sitzung zwei hinter mir hatte, habe ich mich richtig auf die nächsten Termine gefreut. Und dazwischen eifrig an meinen neuen Zielen gearbeitet und Rücksprache mit meiner Coachin gehalten, die mich begleitet hat.

Es war dann doch überraschend einfach in meinen Alltag integrierbar.


Das war's! Ich hoffe, diese Einblicke haben dir ein bisschen Klarheit verschaffen können - und dir gezeigt, warum Coaching genau die richtige Entscheidung für dich sein kann.

Noch immer unsicher? Mehr Fragen als Antworten gefunden? Diskussionsbedarf? Dann meld dich gerne bei uns!